Essen und Trinken

Woraus besteht der ideale Pizzateig?

Ein idealer Pizzateig besteht aus einem Hefeteig, der aus Mehl, Wasser, wenig Hefe, Salz und ggf. etwas Olivenöl hergestellt wird, so die Profis der Pizza Hanau. Wenn er gründlich durchgeknetet ist, sollte er mindestens eine Stunde lang ruhen, was auch über Nacht im Kühlschrank passieren kann. Ein geübter Pizzabäcker macht aus einer Pizzateigkugel, die mit bemehlten Händen geformt wurde, einen Pizzaboden, indem der Teig über den Handrücken gezogen wird und durch Kreisen in der Luft zum Ausweiten gebracht wird. Der Laie wird an dieser Übung häufig scheitern und den Teig an der Decke, auf dem Boden oder in Stücken irgendwo wiederfinden.

Pizzateig-Rezept für zuhause

Pizzateig kann man auch zuhause selbst machen. Dafür braucht man:

  • 500 Gramm Weizenmehl (Typ 405)

  • 300 ml Wasser

  • 2 Teelöffel Salz

  • 5 Gramm Frischhefe

Pizzateig-Zubereitung

  1. Zunächst das Mehl mit dem Salz richtig vermischen, damit das Salz gleichmäßig im Mehl verteilt ist

  2. Die 5g Hefe in 300 ml laufwarmem Wasser auflösen und etwas umrühren

  3. Das Hefe-Wasser in das Mehl gießen und durch Kneten vermengen – am besten mit der Hand, – es geht aber auch eine Rührmaschine mit Knethaken.

  4. Man sollte mindestens 20 Minuten kneten. Wer eine Knetmaschine hat, ist im Vorteil

  5. Den Teig mit einem Tuch abdecken und zwei Stunden ruhen lassen

  6. Dann den Teil vierteilen und vier Teigkugeln daraus formen, die abgedeckt über Nacht ruhen müssen (mind. 6 Stunden)

  7. Wer möchte, kann anschließend noch etwas Olivenöl (nur einen Spritzer) an den Teig geben

  8. Zu einem typischen Pizzaboden ausrollen und mit Tomatensauce bestreichen und belegen.

Weil nur wenig Hefe im Teig ist, braucht er eine längere Gehzeit, schmeckt dafür aber umso besser. Wer öfter Pizza selbst macht, kann auch mit verschiedenen Hefemengen experimentieren und schauen, welche Hefemenge ihm am besten schmeckt.

Übrigens: Auch Pizzerien und der Pizza-Lieferdienst verkaufen rohe Pizzateig-Kugeln, wenn man danach fragt. Das erleichtert das heimische Belegen.

Warum die Pizza in der Pizzeria doch besser schmeckt?

Meist schmeckt die Pizza aus der Pizzeria oder vom Pizza-Lieferdienst doch besser als die heimische Variante. Das liegt meistens schon am besseren Pizza-Ofen, den die Pizzeria hat. Hier wird mit sehr hohen Temperaturen gearbeitet, die man zuhause in der Küche nicht erreicht.