Haus mieten (Wohnung mieten)

So reduzieren Sie Luftfeuchtigkeit garantiert

Eine hohe Luftfeuchtigkeit in Ihren vier Wänden ist furchtbar. Insbesondere im Sommer lässt hohe Luftfeuchtigkeit Sie zu Hause mehr schwitzen und Sie fühlen sich einfach rundum unwohl. Sie kann zu Atembeschwerden führen und sogar Allergien auslösen oder Ihren Schlaf beeinträchtigen. Ein zu niedriger Luftfeuchtigkeitsgehalt hingegen kann ebenfalls Allergien und Asthma auslösen sowie Holzböden schädigen.

Sie suchen den besten Luftentfeuchter der Welt? Schauen Sie sich die Manoman Bewertungen dieser und noch mehr Produkte an! Mithilfe der Erfahrung anderer Kunden sind Sie auf der sicheren Seite, ein hochwertiges Produkt zu erhalten. Mit ein paar weiteren Tricks können Sie zu hoher Luftfeuchtigkeit im Handumdrehen entgegenwirken.

 

Wie weiß ich, dass mein Haus zu feucht ist?

Der offensichtlichste Hinweis einer zu hohen Luftfeuchtigkeit ist die Entstehung von Schimmel. Sobald Sie einen dezent modrigen Geruch wahrnehmen, hat der Schimmel bereits seine Wurzeln geschlagen – auch wenn Sie ihn noch nicht sehen.

Ein Luftfeuchtigkeitsmesser bietet sich an, um herauszufinden, ob die Luftfeuchtigkeit bei Ihnen zu hoch oder gar zu niedrig ist. Ein solch hilfreiches Gerät können Sie zu sehr günstigen Preisen erstehen. Sobald Sie einen Luftfeuchtigkeitsmesser haben, messen Sie einfach die Luft in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung. Der perfekte Luftfeuchtigkeitsgehalt bewegt sich in einem Bereich von 30 – 50 %. Sollte das Gerät mehr als 45 – 50 % Luftfeuchtigkeit anzeigen, ist es definitiv Zeit etwas zu tun.

Folgen Sie einfach unseren Tipps:

 

1. Schalten Sie Ihre Klimaanlage an

Sofern Sie über eine Klimaanlage verfügen, kann Sie wunderbar eingesetzt werden, um auf natürliche Weise Luftfeuchtigkeit in Innenräumen zu reduzieren. Dadurch, dass sie kältere Luft abgibt und warme, feuchte Luft entfernt, erlangen Sie mit nur einem Knopfdruck die Kontrolle über die Luftfeuchtigkeit. Denken Sie bitte jedoch daran, regelmäßig die Filter auszutauschen.

 

2. Nutzen Sie Luftabzüge

Wenn Sie heiß duschen oder kochen, schalten Sie den Luftabzug ein. Jedoch lässt sich dieser Tipp lediglich bei innenliegenden Badezimmern sowie Küchen mit einer Dunstabzugshaube umsetzen. Alternativ müssten Sie versuchen, mit kälterem Wasser zu duschen. Heiße Duschen, obschon wir sie alle lieben, kreieren viel feuchte Luft.

3. Öffnen Sie ein Fenster

Rein theoretisch sollte sich dies von selbst erklären. Öfters das Fenster einen Spalt aufmachen und regelmäßig zu lüften kann wahre Wunder bewirken. Kippen Sie Ihr Küchenfenster beim Kochen an und machen Sie das Badezimmerfenster nach einer heißen Dusche zur Stoßlüftung weit auf.

 

4. Verwenden Sie einen Luftentfeuchter

Ein Luftentfeuchter ist der sicherste Weg, die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Zuhause zu reduzieren. Luftentfeuchter sind klein genug, um sogar in einen Ofenlüfter zu passen. Feuchte Luft wird automatisch aus dem Raum entfernt. Als Trick 17 könnten Sie ebenfalls Kohle verwenden. Kohlebriketts können sehr viel Feuchtigkeit aus der Umgebung aufnehmen. Füllen Sie einfach einen Korb oder eine Dose mit Kohlebriketts und stellen Sie die Kohle im Raum auf. Es funktioniert tatsächlich!

 

Brauchen Sie eine Entscheidungshilfe für Ihre Klimaanlage? Vergleichen Sie verschiedene Modelle bei Manoman. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit wirkt sich nicht nur negativen auf Ihr Wohlbefinden aus. Es kann sich Feuchtigkeit in Ihren Wänden sammeln und Strukturschäden des gesamten Gebäudes verursachen. Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann vor allem zu Schimmelschäden führen.