Hobby und Freizeit

Gefalteter Stahl bei einem Samuraischwert warum?

Das Tamahagne wird wohl durch das Falten des Stahls in der Qualität verbessert und bekommt bessere Eigenschaften. Wenn der Stahl gefaltet wird werden somit Verunreinigungen beseitigt. Zusätzlich kommt es innerhalb des Stahls zu einer besseren Verteilung der unterschiedlichen Bestandteile. Somit wird das Material zu einer homogenen Masse. Die Eigenschaften werden viel besser als bei  Schwertern die nicht aus gefaltetem Stahl sind. Bei diesen Modellen wird die Qualität eher schlechter.

Wie viele Faltungen des Stahls machen Sinn?

In der Regel wird der Stahl bei einem Katana etwa 10 bis zu 15 mal gefaltet. Grundsätzlich ist es so, dass der Stahl so oft gefaltet wird bis eben alle Bestandteile gleichmäßig verteilt wurden. Es wird immer Kohlenstoffgehalt abgegeben bei jeden Falten. Ist alles gleichmäßig verteilt wird nur noch deswegen gefaltet um so eben den gewollten Kohlenstoffgehalt zu erreichen. Wie oft der Stahl nun zum falten ist wird immer davon abhängig sein wie die Beschaffenheit des verwendeten Rohstoffs ist. Daher gibt es keine spezielle Regelung für das Falten.

Wie viele Lagen ein Schwert hat ist nun also immer davon abhängig wie oft das Stahl gefaltet ist. Aber dennoch ergibt die Anzahl der Faltungen keine Rückschluss auf die Qualität der Klinge.

Muss ein Schwert denn gefaltet sein?

Das ist ja eigentlich die Frage und abhängig ist das vor allem auch von der Qualität des Stahls, der eben verwendet wird für die Produktion. Wird das Tamahagne Traditionell hergestellt dann sollte der Stahl auf jeden Fall immer gefaltet sein. Nur so können die erwarteten Verbesserungen dann auch wirklich eintreten. Handelt es sich bei dem Stahl um einem genormten Mono-Industriestahl ist es nicht zwingend erforderlich diesen zu falten. Hier würde durch das Falten keine Verbesserung erreicht werden.

Das Falten von Schwertern die mittelpreisig sind

Schwerter bis etwa 2000 Euro werden in der Regel aus industriellem Stahl gefertigt. Oft wird von den Verkäufern den Kunden erklärt ein Schwert aus gefaltetem Stahl sei qualitativ viel besser, das aber eben ist nicht wirtlich der Fall. Der Industrielle Monostahl ist bereits vollkommen frei von Verunreinigungen. Was nun also bedeutet das Falten ist vollkommen unnötig und dient dabei in der Regel nur noch dem Senken des vorhandenen Kohlenstoffgehalts.

Wird der industrielle Stahl in schlechter Qualität gefaltet dann verschlechtert dieses die Qualität. Es kann durch das Falten vorkommen, dass es zu Lufteinschlüssen kommt. Somit kann es dann eben sein, ein schlecht gefaltete Klinge hat schlechtere Eigenschaften als eine Klinge die nicht gefaltet ist. Dennoch hat der gefaltete Stahl sehr viele Anhänger. Dennoch ist Fakt es muss nicht unbedingt mehr Geld ausgegeben werden als nötig.